19. Juni 2020 / Elisabeth Schaettgen

BMBF finanziert Verbundprojekt der MR Bildgebung und Künstlichen Intelligenz

Frau Prof. Hahn koordiniert das neue Verbundprojekt

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die "Intelligente MR-Diagnose der Leber durch Verknüpfung von modell- und datengetriebener Verfahren (iDeLIVER)". Das Projekt untersucht den Einsatz und die Weiterentwicklung von Methoden des maschinellen Lernens zur MR-Bildrekonstruktion und zur Klassifikation von Leberläsionen.

Basierend auf einem Vergleichsmodell und datengetriebenen Bildrekonstruktionsmethoden sollen diese systematisch verknüpft werden, um eine hohe Beschleunigung zu ermöglichen, ohne den diagnostischen Wert zu beeinträchtigen. Neben der Gestaltung geeigneter Netzwerke soll auch untersucht werden, ob Metadaten (z.B. Alter des Patienten) in die Rekonstruktion einbezogen werden können. Darüber hinaus sollen geeignete Klassifikationsalgorithmen auf einer Bildbasis entwickelt und das Potential einer direkten Klassifikation auf den Rohdaten untersucht werden. Langfristig kann eine intelligente MR-Diagnostik die Effizienz des Einsatzes von MR-Hardware deutlich erhöhen, eine bessere Patientenversorgung gewährleisten und neue Impulse in der Medizintechnik setzen.

 

 

Zum Seitenanfang